Aktuelles

aktion hoffnung

Kleidersammlung der aktion hoffnung abgesagt

Die diesjährige Kleidersammlung der aktion hoffnung muss abgesagt werden. Es ist bei der Vielzahl an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern nur sehr schwer möglich, die Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen und Abstandsregeln in Zusammenhang mit Corona beim Einsammeln der Kleidung, vor allem aber bei der Verladung in die LKW’s zu überwachen. Die Gesundheit der zahlreichen Engagierten steht an erster Stelle!

Die Hilfsorganisation wäre allen Spendern sehr dankbar, wenn gut erhaltene Kleidung bis zur nächsten Sammelaktion aufgehoben werden könnte. Selbstverständlich stehen aber auch die Kleiderbehälter für die Spenden bereit.

Dabei bittet die aktion hoffnung, folgende Hinweise zu beachten:

  • Leider wird oft völlig alte und unbrauchbare Kleidung abgegeben, die kostenpflichtig entsorgt werden muss. Bitte geben Sie solche Kleidung nicht in die Behälter.
  • Ein weiteres großes Problem sind (Sperr-) Müllablagerungen in und um den Behälter, die ebenfalls kostenpflichtig entsorgt werden müssen.
  • Stellen Sie keine Sammeltüten vor oder neben überfüllte Kleiderbehälter. Helfen Sie so mit, die Vermüllung zu vermeiden und melden Sie die Überfüllung.

Bitte unterstützen Sie die aktion hoffnung in diesen schwierigen Zeiten und beherzigen Sie die Hinweise.

Sollte Ihnen ein überfüllter Behälter auffallen, informieren Sie bitte die aktion hoffnung: 0821/3166-3601 oder info@aktion-hoffnung.de.

Alle Behälterstandorte finden Sie unter www.aktion-hoffnung.de/kleiderbehaelter

Nur mit gut erhaltener, sauberer und auch modischer Kleidung können Verkaufserlöse erzielt und damit Entwicklungsprojekte weltweit unterstützt werden.

Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Ihre Pfarrgemeinde und
das Team der aktion hoffnung


Zur Übersicht